Biographie

1968: In Duisburg mit Freude geboren

1971: „Mama, ich muß singen!“

1979: Erstes Songwriting, Klavier und Gitarre, Geigenunterricht, singen jeden Tag

1986: Erste eigene Band mit eigenen Songs, tingeln durch Clubs, Feste, Hallen mit div. Bands, Auftritte in Deutschland, Frankreich, Ungarn, Holland, Polen

1996: Endexamen Musikhochschule Arnheim mit sehr gut abgeschnitten 

2005: Rockpalast Bonn Harmonie (Bröselmaschine und Helge Schneider an der Hammond)

2006: Solo CD ´AllEin`, Haniel Festival (Moderation: Barbara Schöneberger)

2007: Zusammenarbeit mit Tommy Emmanuel, Stoppok, Achim Hagemann; erster ´Anjas Singabend´ in Duisburg

2008: CD ´Lieblingssongs´ mit  Frank Sichmann (Green House Music)

2011: CD ´Lieblingssongs´ erscheint in Korea, WDR Bericht ´Anjas Singabend`

2012: The winner is ... (Sat1 Show von John de Mol), NRW- Duell (WDR mit Bernd Stelter), Auftritt in Perm/Russland mit der Bröselmaschine beim Rockfestival „Rock-line“, Serenadenkonzert „Crossover“ mit Musikern der Duisburger Philharmoniker

2013: Anjas Singabend im ZDF Heute Nacht Journal und 3x dabei bei The Voice of Germany

2014: Special guest bei der `Sweet Soul Music Revue` in Oberhausen Köpi Arena

2017 Arbeit am neuen Doppelalbum


Zur Person:

Seit frühester Kindheit mit Musik und Gesang in Berührung und von ihr fasziniert, lernt Anja früh Instrumente zu spielen (Blockflöte, Violine, Klavier, autodidaktisch Gitarre). Die erste Erinnerung sind die Songs Mr. Tambourin Man und San Francisco, die ein Gefühl von ´Wahrheit´ in ihr auslösen; beim Hören der Songs, die ihr Vater immer auf Tonband aufnimmt, ist Anja 3 Jahre alt. Sie singt, bevor sie sprechen kann. Der bewusste Wunsch Sängerin zu werden steht für sie ab dem 11. Lebensjahr fest. Sie komponiert, textet, spielt zunächst autodidaktisch Klavier, singt jeden Tag.

Um sicher zu gehen, dass ihr Traum `Sängerin´zu werden nicht nur ein Hirngespinst ist, nimmt sie mit 17 Jahren am Wettbewerb ´Jugend jazzt´teil. Obwohl sie 2 Balladen singt (statt nur einer + einer up tempo Nummer) und ohne zu ´scatten´, erreicht sie den 2. Platz von über 70 Teilnehmern. Das ist ihr öffentlicher Startschuss in die Musikwelt. Es folgen Auftritte in Ungarn, Deutschland, Polen, Holland, Frankreich, Russland; sie singt Rock & Blues in Clubs, Hallen, Open Air Festivals.

Sie absolviert ein sehr gut abgeschlossenes 5 jähriges Jazz Gesangsstudium an der Musikhochschule Arnheim NL, wirkt mit bei Studioproduktionen für Werbejingles Radio, TV+ Musikfachbüchern, hat Fernsehauftritte (WDR Aktuelle Stunde, Lokalzeit, NRW Duell, Rockpalast 2x, ZDF Heute Journal mit Anjas Singabend, The Winner is, The Voice of Germany) unterrichtet Gesang privat und an Musikschulen, sowie Vokalworkshops, Weiterbildung in der Chakrenvokaltherapie. Immer neugierig und offen für neue Projekte entstanden wunderbare Zusammenarbeiten und Auftritte u.a. mit den Duisburger Sinfonikern (Crossoverkonzerte), Frank Sichmann (CD Lieblingssongs), Solo CD ´AllEin`, Tommy Emmanuel, Stoppok, Helge Schneider, Barbara Schöneberger,  Harald Schmidt, Nena, Max Herre, Nippy Noya uvm.

Seit 8 Jahren veranstaltet sie ´Anjas Singabend´- den Kultabend, bei dem jedermann/frau nach Herzenslust und aus purer (Lebens- ) Freude singen kann (sowie Anjas Kindersingparty für die ganz Kleinen).

Mit ihrer unkonventionellen, lockeren Art und selbst leidenschaftliche Sängerin, begeistert sie immer mehr Badewannensänger (Zitat WAZ). `Ich sing´nur unter der Dusche`, ´Ich kann nicht singen`, `Im Schulchor wurde ich immer rausgeschmissen`- egal zu welcher Kategorie man sich zählt, ob man erfahrene/r (Chor-) Sänger/in ist, oder schon lange nicht mehr gesungen hat; bei ihrem Singabend kann man auf jeden Fall die Freude spüren, die das einfach macht, den Alltag vergessen, abschalten und auftanken...und sicher sein, dass das Singen wirklich die ´eigentliche Muttersprache des Menschen ist.´ (Yehudi Menuhin)

" We learnt more from a three-minute record, than we ever learnt in school"  - Bruce Springsteen